Geschichte unserer drei Kirchen:

St. Maria Rosenkranz - St. Albertus - St. Elisabeth

Interessierten Leserinnen und Lesern möchten wir einen Einblick geben in die Geschichte unserer drei Kirchen.

St. Maria Rosenkranz

Der erste Gottesdienst wurde am 10.12.1867
in St. Maria Rosenkranz gefeiert.

Eicken ist ein Stadtteil in Mönchengladbach, der sich seit Mitte des 19. Jahrhunderts aus einigen wenigen verstreut liegenden Häusern zu einem Stadtteil mit einer eigenständigen Infrastruktur entwickelte. Noch heute ist Eicken - trotz einer Verlagerung der Einkaufszentren an die Ränder der Stadt - ein Stadtteil mit hoher Selbstversorgung. Eine rasante Entwicklung der Textilindustrie ließ die Bevölkerung sehr rasch anwachsen. Viele Menschen suchten und fanden in relativ kurzer Zeit hier in Eicken Wohn- und Lebensraum.
Der Wunsch nach der eigenen Kirche vor Ort hat hier seinen Ursprung. Seit dem 10. Dez. 1876 kommen Menschen bis heute zusammen, feiern  miteinander Gottesdienst, gestalten ihr Leben mit- und füreinander aus dem christlichen Glauben.

Hintergründe und Entwicklungen zum Leben der Menschen und zur Geschichte der Marienkirche - der heutigen Kirche St. Maria Rosenkranz - erfahren Sie in unseren "Beiträgen zur Eickener Pfarrgeschichte", die Karl-Heinz Thifessen im Laufe der vergangenen Jahre erstellt hat.