Senioren

Beratungsangebote

Fachliche Beratung im Pflegestützpunkt -Ökumenische Begegnungsstätte Eicken

In den Räumen der der Ökumenischen Altentagesstätte findet jeweils dienstagsvormittags eine Beratung für Senioren statt. Der Pflegestütztpunkt der Stadt Mönchengladbach im Stadtteil Eicken, bietet den Seniorinnen und Senioren sowie ihren Angehörigen kurze Wege und eine qualifizierte Beratung. Eine aufsuchende Betreuung bietet die Altentagesstätte ebenfalls an - z.B. nach einem Sterbefall des Ehepartners.

Im Pflegestützpunkt werden ältere Menschen und ihre Angehörigen kompetent beraten In den eigenen vier Wänden bleiben möchten viele.

  • Aber woher bekommt man die Hilfe, die dazu notwendig ist?
  • Wie können die Pflegeleistungen finanziert werden?
  • Wie richtet mandieWohnung so ein, dass sie auch im Alter genutzt werden kann?
  • Welche Pflegeheime gibt es vor Ort, wenn ein Leben alleine Zuhause nicht mehr möglich ist?

Gezielte und fachliche Antworten auf ihre Fragen erhalten Ratsuchende im Pflegestützpunkt der Ökumenischen Altentagesstätte Eicken.

Pflegestützpunkt der Stadt MG
Di. 9.45–11.45 Uhr: Frau Paulsen
Ökumenische Begegnungsstätte Eicken
Margarethenstr. 20 - Tel. (02161) 20 52 10

Begegnungsstätten für Senioren

Für Frauen und Männer in der dritten und vierten Lebensphase bietet die Pfarre Sankt Vitus Möglichkeiten der Begegnung und des Gesprächs, religiöse Begleitung und Möglichkeiten der gemeinsamen Freizeitgestaltung. Unsere drei Gemeinden St. Barbara, St. Maria Rosenkranz und St. Mariä Himmelfahrt stellen ihre jeweiligen Begegnungsstätten vor.

Begegnungstätte für Senioren St. Barbara

Für die ältere Generation bietet die Gemeinde St. Barbara die Möglichkeit für "Begegnung für Senioren in St. Barbara" an. Dieses Angebot ist offen für alle, die daran teilnehmen möchten, 14-tägig, immer mittwochs nachmittags.

Begegnungsstätte für Senioren in St. Mariä Himmelfahrt

Die Begegnungsstätte der Gemeinde St. Mariä Himmelfahrt lädt alle Seniorinnen und Senioren ein, unverbindlich mal reinzuschauen.

Sie finden uns in der Abteistraße 34 (neuer Pfarrsaal), 41061 Mönchengladbach
Tel: (02161) 17 71 91 oder bei Fr. Bernhardt (02161) 83 78 72

An folgenden Tagen haben wir von 13.00 Uhr - 17.00 Uhr für Sie geöffnet:    

Montag: Plaudern, Kartenspielen, Kaffeetrinken
Mittwoch: Bingo spielen
Donnerstag: Gedächtnistraining
Freitag: Spielen und Klönen, Musik hören bei Kaffee und Tee

Die Besucher und Besucherinnen und die Helferinnen freuen sich über neue Gäste.

Begegnungsstätte der Gemeinde St. Mariä Himmelfahrt (c) vitus

Ökumenische Begegnungsstätte Eicken

Ökumenische Begegnungsstätte Eicken (c) Pfarre Sankt Vitus

Eicken - ein Stadtteil, in dem Senioren Zuhause sind

Ökumenische Begegnungsstätte Eicken
Maria Hordan-Neuhausen - Leiterin
Margarethenstr. 20, 41061 Mönchengladbach
Telefon: (02161) 20 52 10 - Fax: (02161) 69 79 215 - E-Mail: ats.eicken@web.de

Die Ökumenische Begegnungsstätte - ein Ort der Begegnung seit über 40 Jahren
Im SJahr 2018 konnten wir in Mönchengladbach das 40-jährige Bestehen der Ökumenischen Begegnungsstätte Eicken feiern - und auf vier begegnungsreiche Jahrzehnte mit und für alte Menschen in unserer Mitte zurück blicken. Das Jubiläum hat deutlich gemacht, wie wichtig und notwendig das Angebot der Begegnungsstätte in Eicken ist und welche Bedeutung die Vernetzung und Kooperation innerhalb unserer Stadt hat.

Fachliche Beratung im Pflegestützpunkt
Die Räume der Altentagesstätte werden darüber hinaus auch genutzt für den Pflegestützpunkt der Stadt Mönchengladbach im Stadtteil Eicken, der den alten Menschen kurze Wege und eine qualifizierte Beratung bietet. Eine aufsuchende Betreuung bietet die Altentagesstätte ebenfalls an - z.B. nach einem Sterbefall des Ehepartners.

Seniorinnen und Senioren unterstützen bei der Realisierung eigner Bedurfnisse und Interessen
Neben einer der betreuenden, angebotsorientierten Altenhilfe gewinnt die aktivierende Seniorenarbeit eine immer größere Bedeutung: Neben der Seniorenbildung - etwa im Bereich der Nutzung der neuen Medien – gilt es zunehmend, alte Menschen bei der Realisierung und Umsetzung ihrer jeweiligen Interessen und Bedürfnisse zu unterstützen und zu begleiten.

Raum und Möglichkeiten für eigene Initiative und Engagemnt
Die Begegnungsstätte lebt nicht zuletzt von dem Engagement und der eigenen Initiative der Besucherinnen und Besucher. Sie bringen Ihre Ideen und Fähigkeiten, ihr (Lebens-)wissen, Ihr Können und Ihre Hobbies ein, so dass auch andere Menschen davon profitieren.