Corona-Maßnahmen in unseren Gottesdiensten

Safety first (c) pixabay

Liebe Gottesdienstbesucher*innen von Sankt Vitus,

Im Team der Gemeindeleiter von Sankt Vitus haben wir die Regelungen für die Gottesdienste besprochen und auf dem Hintergrund der aufkommenden Delta-Variante und der wieder steigenden Infektionszahlen folgende Regeln für unsere Gottesdienste beschlossen:

 

Eine Basismaßnahme zur Verhinderung von Ansteckungen ist und bleibt die Hygiene.
Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten der Kirche gründlich (30 Sekunden) die Hände.

 

Hauptübertragungsweg der Viren sind die Aeorosole. 
Tragen Sie bitte - auch während des Gottesdienstes - eine FFP2 bzw. OP-Maske

 

Die Registrierung der Gottesdienstbesucher*innen entfällt ab dem 04. September.

 

Ausreichender Abstand zueinander verringert das Risiko einer Infektion. Darum möchten wir in unseren Gottesdiensten weiterhin einen Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen verschiedenen Haushalten einhalten.

 

Erhöhtes Ansteckungsrisiko bringt, nach wie vor, der Gesang mit sich. Die Corona-Schutz-Verordnung erlaubt zwar mittlerweile den Gesang wieder (mit Maske und mit 2 Metern Mindestabstand), wir möchten in den nächsten Wochen (zunächst bis Mitte August) aber noch vorsichtig sein und verzichten deshalb weiterhin auf den Gemeindegesang.

 

Wir bitten Sie herzlich, die von uns beschlossenen Maßnahmen mitzutragen.
Passen wir weiterhin gut aufeinander auf, damit ALLE gut durch die Corona-Zeit kommen.

 

Propst Dr. Peter Blättler,  Ulrike Gresse,  Wolfgang Mahn 
Christoph Rütten,  Christoph Simonsen, Pater Wolfgang Thome OFM 

 

(Stand: September 2021)